Vita

„Die Natur erklären wir,
das Seelenleben verstehen wir.“

Wilhelm Dilthey, 1833 – 1911, Philosoph

Berufliche Vita

In jungen Jahren schon und später als selbstständige Unternehmerin, entdeckte ich meine Leidenschaft für die Unterstützung und Begleitung von Menschen in unterschiedlichen Lebenssituationen. Zu dieser Zeit bildete ich im Handwerk junge Menschen, mit zum Teil wenig Zukunftsperspektiven, aus. Bald darauf absolvierte ich die Ausbildung zur psychologischen Heilpraktikerin und studierte im Anschluss Soziale Arbeit. Daraufhin dozierte ich an der Dualen Hochschule in Schwenningen. Schwerpunktthemen waren Inklusion, Exklusion, Soziale Gruppenarbeit, Sozialarbeitswissenschaft und Sozialraumorientierung. Außerdem war ich Mitglied eines Expertenkreises, der im Jahre 2014 Schutzkonzepte für die Schulen in Baden-Württemberg im Auftrag des Bundes entwickelte. Bis heute installiere ich, als Geschäftsführerin der Grauzone e.V., diese Schutzkonzepte in sozialen Einrichtungen. Auch in diesem Arbeitsfeld arbeitete ich mit großen Teams, wie auch Gruppen. Grauzone e.V. ist eine Organisation, die Hilfe bei sexueller Gewalt bietet. Weitere Erfahrungen, die meinen beruflichen Werdegang signifikant prägten, war unter anderem die Arbeit in einer Psychiatrie, eine Anstellung als sozialpädagogische Familienhelferin und auch weitere nebenberufliche Tätigkeiten in der Erwachsenenbildung für unterschiedliche Organisationen.

Stationen meiner Laufbahn

2002

Fachabitur

2006

Gründung eines Unternehmens

2008

Ausbildung zur psychologischen Heilpraktikerin

2010

Anstellung als sozialpädagogische Familienhelferin

2011

Anstellung in einer Psychiatrie, Schwerpunkt Suchterkrankung

2011

Studium Soziale Arbeit

2013

Dozentin Hektor Kinderakademie

2014

Lehrauftrag Duale Hochschule Schwenningen

2016

Geschäftsführerin Grauzone e.V. (bis heute)

2018

Gründung des Instituts „vertrauenssache – Team- und Persönlichkeitsentwicklung“

Persönliche Vita

Wer ich bin, was mich trägt und wer an meiner Seite steht.

Privat bin ich aus Leidenschaft Mutter einer wunderbaren Tochter und sehe diese Aufgabe als größte Herausforderung und auch als schönstes Geschenk meines Lebens. Ich lebe und arbeite an einem wunderschönen See, liebe seit jeher Katzen. Ein besonders schönes Exemplar, Kater Charly, entscheidet sich regelmäßig, seine kostbare Lebenszeit mit uns zu teilen und ist wichtiger Teil unserer Familie. Ich liebe die Natur, ganz besonders faszinierend empfinde ich den Wechsel der Jahreszeiten. Das stetige Sterbe und Werde zu beobachten und immer wieder wertvolle Erkenntnisse daraus zu gewinnen, beflügelt meinen Geist. Ich lese viel, genieße Ruhe und Stille, sooft es der Alltag zulässt. Gute Freunde, spannende Diskussionen und authentische Gespräche (gerne auch mal bis die Wolken lila werden) sind für mich das Salz in der Suppe und runden meine private Zeit ab. Entwicklung, Veränderung und der beständige Wandel, sind auch in meinem privaten Leben der Treibsand für innere Zufriedenheit und Freude. Nichts ist so spannend wie das Leben selbst, man muss sich nur trauen sich immer wieder vollständig darauf einzulassen – vor allem auf das Unbekannte. Menschen auf diesen Wegen zu begleiten ist meine Berufung.